Bewerbungsverfahren

An unseren Schulen führen wir standardisierte Bewerberauswahlverfahren durch. Ein professionelles Bewerberteam steht Ihnen für Ihre Fragen und Informationen zur Verfügung.

Ablauf des Bewerbungsverfahrens:

  • Informationsrunde mit allen wichtigen Informationen zur Ausbildung
  • Schriftlicher Test
  • Gruppengespräche mit ca. 5-6 Schülerinnen und Schüler
  • Im Bewerberauswahlverfahren der BFS für Krankenpflegehilfe und der Schule für Operationstechnische Assistenz und Anästhesietechnische Assistenz führen wir Einzelgespräche
  • Zusagen werden nach der Mitbestimmung des örtlichen Betriebsrates innerhalb von drei Wochen erteilt

Bewerbungsvoraussetzungen

Hier können Sie sich über die notwendigen Voraussetzungen informieren.

Dreijährige Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in Kombination mit dem dualen Bachelorstudiengang:

  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur/ Fachhochschulreife)
  • Für das spätere Zulassungsverfahren an der Hochschule wird ein rechtsgültiger Ausbildungsvertrag mit unserer Berufsfachschule für Krankenpflege oder Kinderkrankenpflege gefordert.

Dreijährige Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege:

  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Mittlerer Schulabschluss oder qualifizierender Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in bzw. Pflegefachhelfer/-in (Krankenpflege) oder Pflegefachhelfer/-in (Altenpflege) zu arbeiten.
  • Vollendung des 16. Lebensjahres

Einjährige Ausbildung zur Pflegefachhelferin/zum Pflegefachhelfer:

  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Hauptschulabschluss
  • Vollendung des 16. Lebensjahres

Dreijährige Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin / zum Operationstechnischen Assistenten und Anästhesietechnischen Assistentin / zum Anästhesietechnischen Assistenten

  • Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
  • Realschlussabschluss oder eine andere gleichwertige, abgeschlossene Schulbildung oder
  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung zusammen mit einer erfolgreichen, abgeschlossenen mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
  • die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin / Krankenpflegehelfer bzw. Pflegefachhelferin / Pflegefachhelfer oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe
  • Für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung in der Kranken- und Kinderkrankenpflege kann die Ausbildung auf Antrag um 12 Monate verkürzt werden, wenn mindestens eine Tätigkeit von sechs Monaten im Operationsdienst nachgewiesen ist.
  • Für Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung zur Medizinischen Fachangestellten kann die Ausbildung um 6 Monate verkürzt werden, wenn eine Tätigkeit von mindestens 6 Monaten im Operationsdienst / operativen Bereich eines niedergelassenen Chirurgen nachgewiesen werden kann.